Wusstest du, dass das Erdnuss-Geschäft meist Familiensache ist?

Die meisten Erdnussfarmen in den USA sind familiengeführte Farmen. Denn auch wenn das Geschäftsvolumen der Erdnuss weltweit recht groß ist: Seinen Ursprung hat es noch immer auf Farmen, wie es sie schon vor über 100 Jahren gab. Das hat das National Peanut Board für die USA herausgefunden. Demnach setzen die Erdnussfarmer bei ihrer Arbeit zwar zunehmend auf neuste Technologien wie Satelliten und Traktoren, die per GPS gesteuert auf dem Feld arbeiten; sogar die Digitalisierung ist in der Landwirtschaft angekommen. Aber bei der Geschäftsform der Farmen hat sich das jahrhundertealte Modell nicht verändert: Sie gehören meist Familien und werden auch von ihnen geführt. Für die USA hat das Board über 7.000 Farmer gezählt.

Notwendige Cookies

Zurück zur Übersicht

Cookies für Marketingszwecke

Zurück zur Übersicht

Analyse des Nutzerverhaltens

Zurück zur Übersicht

Sonstige Cookies

Zurück zur Übersicht

Nicht eingeordnete Cookies

Zurück zur Übersicht

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir setzen Cookies und Skripte ein, mit denen die Nutzung dieser Seite für Dich erleichtert wird und wir Informationen über das Nutzungsverhalten der Besucher dieser Seite erhalten.

Wenn das Cookie oder Skript nicht für das Betreiben der Webseite notwendig ist, kannst Du auswählen welche Cookies und Skripte wir benutzen. Diese Cookies werden erst nach Deiner ausdrücklichen Einwilligung aktiviert.

Notwendige Cookies

Cookies für Marketingszwecke

Sonstige Cookies

Analyse des Nutzerverhaltens

Nicht eingeordnete Cookies

Weitere Infos zu den Cookies findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Du kannst Deine Einwilligung zur Nutzung von Cookies und Skripten jederzeit hier widerrufen!

Alle Cookies akzeptieren Einzelauswahl bestätigen