Rezept: Entencurry mit Erdnüssen

Fleisch
Mittelschwer
30 Minuten
Bewerten

Utensilien

Messer, Schneidebrett, Salatschleuder, Küchenpapier, Pfanne

Zubereitung

Schritt für Schritt Anleitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, Zwiebeln in Streifen und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Tomaten waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Süßkartoffeln schälen, waschen und klein würfeln. Blattspinat waschen und trockenschleudern.

  2. Entenbrustfilets kalt abbrausen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. In einer Pfanne im heißen Olivenöl die Entenbruststreifen bei starker Hitze von allen Seiten 3-4 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann herausnehmen und beiseite stellen.

  3. Im verbliebenen Bratfett Zwiebeln und Knoblauch 2-3 Minuten braten, Ingwer und Currypaste dazugeben und unter Rühren 2 Minuten mitbraten. Alles mit Sherry und Gemüsebrühe ablöschen und mit Kardamom und Zimt würzen. Süßkartoffelwürfel dazugeben und 10-12 Minuten bei nicht zu großer Hitze kochen lassen.

  4. Inzwischen 100 g Erdnüsse hacken. 2 Minuten vor Ende der Garzeit die Tomaten, Kokosmilch, Spinat, gehackte Erdnüsse und die Fleischstreifen zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Koriander abbrausen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Entencurry auf vier Schalen verteilen und mit den restlichen Erdnüssen sowie Korianderblättern bestreut servieren.

Tipp

Alternativ zur Ente schmeckt dieses Curry auch sehr gut mit Hähnchenbrust oder mit Garnelen.

Getränkeempfehlung: Maracujasaft-Schorle, Shiraz oder Zinfandel, Assam oder IPA (Bier; z. B. Friday oder Fullers)

Nährwerte

Energie
995 kcal
Fett
62 g
Kohlen- hydrate
41 g
Eiweiß
58 g

Schon gewusst?

Erdnüsse sind reich an Niacin. Niacin trägt zur Erhaltung einer normalen Hautfunktion bei.

Mehr über die Nährwerte der Erdnuss